Oper

Rainer Rubbert und Tanja Langer
Rubbert              Langer

In den Jahre 2006 bis 2008 hatte ich das Glück, meine erste große Oper Kleist schreiben zu dürfen. Als Auftrag des Brandenburger Theaters, bzw. seines Intendanten Christian Kneisel hatte ich völlige Freiheit, was den Stoff betraf. Einzige Bedingung war, dass sie mit Heinrich von Kleist zu tun haben sollte.
Ich hatte nicht vor, eines seiner Dramen – ein weiteres Mal – zu vertonen, sondern wollte ihn selbst als an seiner Zeit leidenden Künstler, als Kämpfenden und Liebenden zeigen.
Ich hatte gleichfalls das Glück, die Schriftstellerin Tanja Langer kennenzulernen, mit der gemeinsam ich die Oper erarbeitete und die mit ihrem wunderbaren Libretto Kleists Leben, Lieben und Leiden aus seiner Zeit ins Heute wendete.

Die Uraufführung fand am 22. März 2008 im Brandenburger Theater statt.

                         Meine Operninitiation:  T

Kleist Oper Rainer Rubbert, Musik
Tanja Langer, Libretto

Tragikomische Oper über den Dichter Heinrich von Kleist, der 1777 in Fankfurt/Oder geboren wurde und sich nach einem intensiven Leben am 21.11.1811 zusammen mit Henriette Vogel am Kleinen Wannsee zu Berlin das Leben nahm. Eine Oper, die den Dichter heranholt, indem sie die Spuren und Motive seines Werkes und seines Lebens auslotet und frei verwebt. Ein sprachgewaltiger, hochsensibler Dichter, der es schwer aushielt mit der Welt und doch immer ein radikales Gegenüber suchte, einer, mit dem es die andern kaum aushielten, obwohl sie ihn liebten und brauchten.

                          Kurzinhalt der Oper:  T

Eine Oper entsteht: Dokumentation des Brandenburger Theaters 2008

 

Mitschnitt der Generalprobe im Brandenburger Theater
                         Besetzung:  T

aus dem 1. Akt:
Stirb mit mir


aus dem 2. Akt:
Die Geschichte der Marquise

 

aus dem 2. Akt: Wir sind zwei dunkle Sterne

 

aus dem 3. Akt: Marquise, Penthesilea und Käthchen

 

aus dem 3. Akt: Operette

 

aus dem 3. Akt: Marquise und Maler aus Santo Domingo

 

aus dem 3. Akt: Knie nieder, du kotgewälzte Gestalt

 

aus dem 3. Akt: Es ist die Welt, die wir doch lieben…

 

aus dem 3. Akt: Wär ich ein Mann….

 

aus dem 3. Akt: Abschied Kleist, Pfuel

 

aus dem 3. Akt: Abschied Schwestern

Rezensionen zur Kleist-Oper:  T

Rezension zum Kleist Projekt 2011:  T

 

Kleist Libretto    Kleist Klavierauszug   Kleist Partitur    kleist-cd
Libretto, Klavierauszug, Partitur und CD erhältlich bei: Ries & Erler